Sie sind hier: Startseite >> Vorteile der Ultraschalltechnik für Fingererkennung

Vorteile der Ultraschalltechnik für Fingererkennung

 Wiesław Bicz

Im Vergleich zu den anderen sind Ultraschallgeräte in der Lage, ale Arten von Fingern zu sehen (sog. trockenen, normalen, beschädigten und mit verbrauchten Oberflächen). Sie sind auch in der Lage zu erkennen, ob der Finger zu einer lebenden Person gehört, oder ob jemand versucht, das Gerät mit einer Attrappe zu betrügen.

Nur Ultraschalltechnik erlaubt es, Geräte zu verwirklichen, die klein wie ein Chip sein können, aber auch Dimensionen von einigen Metern erreichen können. Ultraschallsensoren können in existierende Glasplatten und andere Teile der schon bestehenden Geräte integriert werden (wie Griffe, Wände). Und nur diese Technik erlaubt es Kontaktbildschirme und Mauspads zu verwirklichen, die nicht nur die Lage des Fingers, sondern auch seinen Besitzer erkennen

Sie erlaubt auch die Verwirklichung von Geräten, die Menschen zuverlässig erkennen können, die bei entfernten Terminals sitzen (zum Beispiel die Internetnutzer), weil sie auch eine reine holographische Erkennung erlaubt. Dadurch ist es möglich in lediglich 50 Mikrosekunden die Aussage zu machen, ob es sich um den gewünschten Finger handelt - was ein Betrug unmöglich macht.

Es soll auch nicht vergessen werden, daß diese Technik auch das Lesen von Information ermöglicht, die in ähnlicher Form wie Fingerabdrücke gespeichert wurde. Die gleichen Geräte können dann Informationen lesen, die als Relief auf einer Plastikkarte oder aufdruck auf Papier vorliegen.